Frank Schäfer ist Europameister in der Tandem Diziplin im Kegeln Classic! Gratulation!!

Bericht von Ralph Müller:

Am Samstag, den 23. Juni 2018 stand Männer-Tandem an. Die deutschen Tandempaarungen hat unser Verbandsfachwart Bernhard Müller nicht bestimmt und allen Nationalkegler die Freiheit gegeben, einen Tandempartner zu nehmen. Interessanterweise waren die Paarungen meistens auch Zimmerkollegen, wie ich (Ralph Müller) mit meinen Zimmerkollegen Frank Schäfer.

In der 1. Runde hatten wir ein Freilos – und unser Gegner wird in einem Top-Spiel gesucht. Den Gegner bekamen wir im Achtelfinale mit den starken Österreicher Stefan Kermautz/Georg Friedberger zu tun, die gegen unseren starken Nachwuchskegler Alexander Voran/Sebastian Keller mit 2:0 klar in Schranken verwiesen haben. Jetzt schauten wir mal, wie weit wir diesmal kommen werden. Nach dem 1. Durchgang überrannten uns die Österreicher mit fast 150 Holz in 30 Schüben. Im 2. Durchgang sah es nach dem Sieg der Österreicher aus – bis Frank kurz vor dem Schluss einen Neuner im Abräumen erzielt hat, und ich gleich darauf wieder einen Neuner, sodass wir sie knapp besiegen konnten. Dann waren die Entscheidungsschübe nötig (jeder macht einen Schub abwechselnd – das steigerte die Spannung!). Stefan legte einen 6 vor, ich machte das gleich. Georg wiederum 6 und Franz besiegte die Österreicher mit einem 7-Holz-Schub, somit warfen wir sie überraschend mit einem Holz (13:12) raus. Dann hatten wir mit den Deutschen Josef Rothmeier und Alfons Stern zu tun; sie sind kampflos weitergekommen, weil die Slowenen (Draganjac/Marolt) nicht rechtzeitig angetreten sind, somit hatten sie bisher noch keinen einzigen Schub gemacht. Im 1. Durchgang gewannen wir, gaben im 2. Durchgang aber wieder ab. Somit sind wieder Entscheidungsschüben gefragt worden. Josef schob einen Fünfer; ich auch einen Fünfer – und dann Alfons einen Sechser. Frank schob alle Neune (mit 14:11 Holz gewonnen). Dann standen wir im Halbfinale, diesmal gegen die Kroaten (Grlic/Filipovic; zwei alte Männer, aber technisch sehr gut; haben Josef Voran und Mario sehr knapp besiegt). Das 1. Durchgang gewannen wir, das 2. verloren wir leider, obwohl ich im Abräumen etwas aufgeholt hatte (mit sehr guten Schüben). Der Kroate legte einen Fünfer vor, ich schob aber einen Sieben, dann ein anderer Kroate wieder einen Fünfer – Frank schlug aber mit 7 Holz zu (14:10 Holz gewonnen) – wir standen im FINALE!!!

Im Finale hatten wir mit den starken Tschechen Milan Findejs / Karel Svitak zu tun, die immerhin die Gold- und Silbermedaillengewinner von Celje (2014) – die Kroaten Milicevic/Deanovic (sie hatten mich und Marc Brennecke vor 4 Jahren in Celje geschlagen) und die Slowenen Klemen/Peperko klar mit je 2:0 Sätzen rausgeworfen. Im 1. Durchgang entschieden wir klar für sich – und im 2. Durchgang schien es aber spannend zu werden, aber einige Schübe bis zum Schluss schaffte ich einen Neuner im Abräumen, somit gewannen wir mit 2:0 Sätzen (277:225 Holz) gegen die Tschechen – und die GOLDMEDAILLE!!! Wir beiden haben uns mächtig gefreut! Für Frank wäre es die 2. Medaille nach der Bronzemedaille in Celje (mit Alfons Stern) im Herren-Tandem – und insgesamt seine 3. Goldmedaille (im Einzel und in der Mannschaft in Celje vor 4 Jahren). Und für mich die erste Medaille überhaupt – und gleich noch GOLD!

In dieser Weise trugen wir auch noch bei, dass das deutsche Herren-Team überhaupt eine Medaille in der Nationenwertung (Silbermedaille) gewonnen hat (1 Gold/2 Silber/2 Bronze). Falls wir gegen die Tschechen im Finale verloren hätten, dann hätte unsere Herren-Team überhaupt keine Medaille geholt (sonst hätten die Tschechen eine Silbermedaille bekommen; die Slowenen hat 1 Medaille (Gold-) geholt). 

Bin auch unheimlich glücklich, überhaupt eine Goldmedaille für die Herren (mit Frank) geholt zu haben. Und bin gegenüber Frank sehr dankbar, der mir Ruhe und Sicherheit gegeben hat!

Und ich bin ungemein dankbar, dass unser Verbandsfachwart Bernhard Müller mir das Vertrauen gegeben hat, denn ich bin eigentlich zunächst nicht nominiert worden (als 1. Abrufspieler) – erst im Monat März 2018 habe ich von meiner Nominierung erfahren.

Insgesamt hat die deutsche Kegel-Nationalmannschaft 10 Medaillen geholt (3 Gold/4 Silber/3 Bronze).

 

Volker Piesch

About Volker Piesch

Beisitzer Württemberg
Publiziert in Kegeln.

Comments are closed.