Author Archives: Fabian Hatwagner

Fabian Hatwagner

Fabian Hatwagner

Webmaster

Nachruf Heinz Albert

Heinz Albert
29. April 1936 – 27. Juli 201

Zum Tode von

Heinz Albert
†27. Juli 2019
(GSV Freiburg)

Tief berührt möchten wir den Angehörigen, Verwandten, Freunden und Sportkameraden unser Beileid zum Tod von Heinz Albert ausdrücken.
Er war ein wertvolles Mitglied des GSV Freiburg und war dort, erst im Fussball und dann im Kegeln, ein beliebter Kamerad. Auch war er von 1992 bis 1995 BW- Landesfachwart für Sportkegeln!

Wir danken im Namen des Verbands für sein Engagement im Gehörlosensport und werden ihn in guter Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

In stiller Trauer
Rainer Kühn und Patricia Wahl
für das Präsidium mit Sparten
Gehörlosen-Sportverband Baden-Württemberg

Mannheim, den 29. Juli 2019


Deutsche Gehörlosen Kleinfeldmeisterschaft in Nürnberg

Am Samstag, den 13.07.2019, fand in Nürnberg die Deutsche Kleinfeldmeisterschaft der Gehörlosen statt. An einem sehr bewölkten und regnerischen Tag. Dort nahmen folgende Vereine aus Ba-Wü teil: GSG Stuttgart, GSV Karlsruhe und GSV Freiburg.

Bei der U15 Jugend nahm aus Ba-Wü der GSG Stuttgart mit einem sehr jungen Team zum ersten mal bei einem U15 DM teil. Die jungen Wilden spielten gegen die Mannschaften GBF München, GSV Augsburg und GSV Düsseldorf. Bei der U15 wurde der GBF München Deutscher Meister, GSG Stuttgart leider 4. Platz und somit auch letzter. Aber die Mannschaft ist noch jung und hat die Jahre noch vor sich.

Von U15 gehen wir weiter zu die Frauen. Bei den Frauen traten folgende Vereine aus Ba-Wü teil: GSV Freiburg und GSG Stuttgart. GSV Karlsruhe sagte aus Spielermangel das Turnier ab. Somit spielten dann nur GTSV Essen, GSG Stuttgart, GSV Freiburg und Dresdner GSV gegeneinander. Dort wurden die Mädels aus dem Breisgau zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Deutscher Kleinfeldmeister. GSG Stuttgart auch da leider letzter Platz. Beste Spielerin wurde Claire Alfes gekürt (GSV Freiburg). 

Weiter gehts mit den Ü30 Senioren, dort traten wesentlich mehr Mannschaften an. Aus Ba-Wü die beiden Rivalen GSV Karlsruhe und GSG Stuttgart. Die Mitstreiter waren GSC Nürnberg, GSV München, GSV Hildesheim, GVIUS Ingolstadt und GSV Augsburg. Bei den Ü30 Senioren wurde der GSV Hildesheim aus Niedersachen Deutscher Meister. GSV Karlsruhe belegte den 3. Platz und GSG Stuttgart den 5. Platz.

Zu guter letzt, die Veteranen im Deutschen Gehörlosenfußball. Die Ü40 Senioren. 8 Mannschaften kämpften um den Titel. GSC Nürnberg, GSV Bremen, Hamburger GSV, GTSV Essen und GSV Augsburg. Aus Ba-Wü die Mannschaften GSV Freiburg, GSV Karlsruhe und GSG Stuttgart. Deutscher Meister wurde der GTSV Essen. Den 2. Platz belegte, wie schon 2014 auch, der GSG Stuttgart gefolgt von GSV Freiburg (3.) und GSV Karlsruhe (4.).

Geschrieben von Marco Fischer


Toller Erfolg für Amelie Gonzalez-Podbicanin und Nico Guldan bei der Deutschen Golfmeisterschaft in Heidelberg

Vom 27. – 28. Juni 2019 wurden die 13. Deutschen Gehörlosen-Golfmeisterschaften im Golfclub und Bundesleistungszentrum Heidelberg-Lobenfeld ausgetragen.

Bei sehr heißen Temperaturen konnten sich Amelie Gonzalez-Podbicanin, Nico Guldan und Petra Brandt vom GSV Heidelberg die Deutsche Meisterschaft bei den Damen, Herren und im Stableford sichern.
Gratulation!

Ausführlicher Bericht, Bilder und alle Ergebnisse gibt es hier


Deutsche Bundesländer-Meisterschaft im Classic-Sportkegeln in Karlsruhe

Am 22.Juni 2019 fand die Deutsche Bundesländermeisterschaft im Rahmen des 9.BW-Sportfest im Keglerheim in Karlsruhe statt. Die Keglerinnen u. Kegler aus Baden-Württemberg konnten sich hier wieder sehr gut präsentieren und holten sehr gute Plätze heraus.

Bei den Damen siegte das Land Hessen vor Baden-Württemberg 1 und Baden-Württemberg 2. Für 1.Mannschaft waren: Eva Bethke, Adelheide Bähr, Roswitha Rück und  Krisztina Popp , für 2.Mannschaft: Anja Le-Naujoks, Ute Stöver, Diane Graupeter und Gabi Barnowski

Die Senioren-Kegler von Baden-Württemberg holten den Sieg vor Thüringen und Bayern.Die besten Spieler sind dankend an Siegfried Schröder und Thomas Popp.

Bei den Herren gewann die Mannschaft von Baden Württemberg vor Bayern und Hessen.
Alle BW-Sportkegler haben eine gut durchschnittliche Leistung gezeigt.

Nach den Wettkämpfen erfolgte die Siegerehrung. Der Kegelverein GSV Karlsruhe hatte zusätzlich schöne Ehrenpreise vorbereitet, sodass keiner der Spieler auf den Podestplätzen mit leeren Händen nach Hause fuhr. Dank an die Kegelabteilung von GSV Karlsruhe für die sehr gute Organisation. Die nächste Bundesländerkampf 2020 findet im Land Thüringen statt.

 


Ergebnisse Dart Landesmeisterschaft im Einzel und Doppel

Im Rahmen der BW-Landessportfest in Karlsruhe fand auch die BW-Einzel- und Doppelmeisterschaft  im Dart statt. Es gab einige Überraschungen bei diesen Wettkämpfen.

Herren Einzel:
1.Platz: Steve Diler                BSF Bietigheim
2.Platz: Samson Aiemut      BSF Bietigheim
3.Platz: Markus Bethke       GSV Pforzheim

Herren-Doppel:
1.Platz: Michael Knöller / Samson Aiemut  BSF Bietigheim.
2.Platz: Steve Diler / Sascha Groß                 BSF Bietigheim
3.Platz: Lars Wulf / Burhan Yilmaz               GSC Ludwigsburg

Damen Einzel:
1.Platz: Cecile Pape                  GSV Pforzheim
2.Platz: Hannah Junker          GSV Pforzheim
3.Platz: Bianca Knöller            BSF Bietigheim

Damen-Doppel:
1.Platz: Hannah Junker/ Cecile Pape     GSV Pforzheim
2.Platz: Ina Mai/ Bianca Knöller             GSV Pforzheim/BSF Bietigheim

Senioren:
1.Platz: Matthias Schauer         DC Haie Freiburg
2.Platz: Thomas Sommer         GSG Schwaben Mengen
3.Platz: Peter Schöneich           BSF Bietigheim

Senioren-Doppel:
1.Platz: Thomas Sommer/ Dieter Wrobel            GSG Schwaben Mengen
2.Platz: Matthias Schauer/ Michael Krumm       DC Haie Freiburg
3.Platz: Peter Schöneich/ Franz-Xaver Bauer     BSF Bietigheim


Deutschlang ist Vize-Europameister im Fussball

Die Deutsche Fussballnationalmannschaft musste sich in Kreta/Griechenland bei der Fussball-EM vom 2. – 15. Juni 2019 erst im Finale der Urkaine geschlagen geben.

Die Auswahlspieler aus den Baden-Württembergischen Vereinen konnten sie hier für weitere Aufgaben empfehlen und wir freuen uns mit Ihnen über den Erfolg!

Gratulation!

Die Spiele:

04.06. – 18 Uhr vs Russland 3:2 (3:0)
Tore: 6. Min. Robin Bayer (GSV Karlsruhe), 19. Min. 19 Marc Christ (Foulelfmeter), 21. Min. Andreas Fischer

06.06. – 18 Uhr vs Polen 3:0 (1:0)
Tore: 35. Min Steven Nowark (GSG Stuttgart), 81. Min. Peters, 86. Min. Robin Bayer (GSV Karlsruhe)

08.06. – 18 Uhr vs. Kroatien 3:0 (3:0)
Tore: 15. Min. Kevin Bayer (GSV Karlsruhe), 60. Min. Berg, 61. Min. Steven Nowark (GSG Stuttgart)

Viertelfinale
GER vs. ENG 0:0 (4:3 n. E.)
Elfmeterschützen Christ, Fischer, Sedlmayer (GSG Stuttgart), Peters

Halbfinale
GRE vs. GER 0:1 (0:0)
Tor: Steven Nowark (GSG Stuttgart)

Finale
Ukr vs. Ger 2:0 (0:0)


Deutsche Gehörlosen Dartmeisterschaft

Am 14./15.Juni fand die DG-Dartmeisterschaft in Schleswig statt.

Folgende Mannschaften aus Baden Württemberg haben an dieser Meisterschaft teilgenommen: BSF Bietigheim, DC Haie Freiburg und GSG Mengen (2 Mannschaften).

Alle haben die Vorrunde gut geworfen und sind für das Achtelfinale qualifiziert.  Im Achtelfinale schieden die beiden Mannschaften von GSG Mengen aus. Freiburg und Bietigheim haben das Viertelfinale erreicht. Dort standen leider die beiden Vereine aus Baden Württemberg gegenüber.  Die Mannschaft von Bietigheim schlug die Freiburger mit 5:1 und kam ins Halbfinale

Sie verlor aber gegen die starke Mannschaft aus Braunschweig mit 3:5. Das Spiel um 3.Platz gewann Bietigheim mit 5:1 gegen zweite Mannschaft von Braunschweig und freut sich über Bronze.

Ergebnisse und Bilder: Siehe Internetseite: http://www.dgsdart.de/index.php/deutsche-meisterschaft


Fussball-EM der Gehörlosen auf Kreta vom 2.-15. Juni 2019

Vom 2. – 15. Juni 2019 findet auf Kreta/Griechenland die Europameisterschat im Gehörlosenfussball statt. Die Deutsche Nationalmannschaft hat hier wieder gute Aussichten auf einen Platz unter den ersten 5 Mannschaften.

Aus Baden-Württemberg wurden insgeamt 7 Spieler nomminiert.

Diese sind:
GSV Karlsruhe:
#16 BAYER Kevin
#12 BAYER Robin
#2 SEEBURGER Marcus
#18 SEIBERLICH David

GSG Stuttgart:
#14 DIEUDONNE Benno
#7 NOWARK Steven
#8 SEDLMAYER Jonathan

Spiele:
04.06. – 18 Uhr vs Russland 3:2 (Hz 3:0)
Tore: 6. Min. Robin Bayer, 19. Min. 19 Marc Christ (Foulelfmeter), 21. Min. Andreas Fischer
06.06. – 18 Uhr vs Polen
08.06. – 18 Uhr vs. Kroatien

Wir drücken der Deutschen Nationalmannschaft die Daumen!

Offizielle Seite: https://www.eurodeafcrete2019.eu/en/homeen/
Spielerporträts: https://dg-sv.de/news/2019/20190529_fb-em_vbr/pictures/index.html

 


Deutsche Gehörlosen Triathlonmeisterschaft im Ferropolis bei Leipzig

Am 01. Juni 2019 fanden die 5. Deutsche Gehörlosen Triathlonmeisterschaften im Ferropolis bei Leipzig statt. Mit dabei waren auch 2 Athleten aus Baden-Württemberg.

Beide starteten in der Olympischen Distanz Männer bis 44 Jahre:

Maik Müller vom GSC Ludwigsburg wurde 3. mit einer Gesamtzeit von 2:27 Std. und
Daniel Walter vom GSC Bodensee wurde 5. mit einer Gesamtzeit von 3:07 Std.

Maik Müller GSC Ludwigsburg Bronze im Triathlon

Gratulation!!!

Alle Ergebnisse:
https://baer-service.de/ergebnisse/NSM/2019/#5_DB9E35


Europameisterschaft Go-Kart in Wittgenborn (Wächterbach)

25.05.19  –  ENDKA (Euro Nations Deaf Karting Association)

Es war wieder soweit, die jährliche Europameisterschaft im Motorsport stand an.

Dieses Jahr hat Deutschland die Meisterschaft in Wittgenborn (Wächtersbach) ausgerichtet.

Bereits am Freitagnachmittag (24.05.19) trainierte jedes Land auf der Kartbahn, um sich vertraut zu machen, insbesondere was die strengen Regeln betraf.

Am Abend fand die Tagung von ENDKA statt. Viele verschiedene Punkte wurden besprochen, u.a. auch den Namen zu ändern. Das Wort „deaf“ sollte nach vorne, um somit mehr Aufmerksamkeit von der Gesellschaft zu bekommen. Es sollen Vorschlägen gemacht werden und nächstes Jahr soll es offiziell werden.

Olaf Plettenberg, der 1. Präsident von ENDKA, wünscht sich mehr Mitarbeiter als Unterstützung. Gewählt wurden Tomasz Borkala (England) als 2. Präsident, sowie Technischer Leiter / Medien Stefan Dieudonné (Deutschland) und Roy Maguire (Irland).

Uns wird mal wieder bewusst, dass ein Reglement eingeführt werden muss, um das Interesse der Teilnehmer zu wecken. Künftig soll ähnlich wie bei der deutschen Meisterschaft auch Einzeln den Titel Europameister erhalten, nicht nur das Team.

Früh morgens um 8:30 Uhr trudelten alle Fahrer an, dabei waren Nordirland, England, Österreich, Irland und Deutschland.

Nach einer Schweigeminute für Niki Lauda wurde das Rennen um 10 Uhr gestartet.

Zuerst standen Warm-Ups von 10 Minuten für alle Fahrer an.

Anschließend die Heath von Team A und B; also musste jeder Fahrer in seiner Gruppe 3x 15 Minuten ein Rennen bestreiten und sein Bestmögliche tun um an die vorderen Plätze zu gelangen, denn die ersten Plätzen bedeuten viele Punkte für das Team.

Eng und Knapp war es für England Team A und Austria Team B. Beide hatten die gleiche Punktenanzahl, deshalb entschieden ENDKA Präsident und die Ausrichter Deutschland, dass wer von den beiden Teams die schnellste Runde belegt, den 2ten Platz erhält.

David Fuchs aus Austria hatte die schnellste Runde, deshalb gewann Austria Team A den zweiten Platz und England Team A wurde dritter.

Deutschland Team A hatte die meisten Punkten und wurde somit Europameister!!!!! Letztes Jahr in England sagten die deutschen Fahrer noch zu den Engländer, „Wir holen uns den Wanderpokal zurück!“ und somit freut es uns Sparte Motorsport, dass dies sich bewahrheit hat.

Das deutsche Team ist ganz stolz, weil sie einen neuen Rekord geknackt haben. Sie haben Nordirland, die bereits 7x Europameister sind jetzt überholt! Wir sind zum 8ten Mal Europameister!

Am Abend bei der Sportgalaabend wurde schön gemeinsam im Landhotel Betz gegessen . Anschließend wurden die Fahrer geehrt und gefeiert bis ca. 4 Uhr morgens.

Eine Heldenhafte Ehrung unseres Technischen Leiter Stefan Dieudonné!
Daniel Fuchs aus Austria war beim finalen Rennen bis zur 24 Minuten 1ster und hatte einen Abstand von ca 7 Sekunden auf den 2. platzierten, leider ging kurz vor Zieleinlauf sein Kart kaputt und er rutsche auf den 4ten Platz runter. Für seine wahnsinnige sportliche Leistung und seinen großen Respekt übergab Stefan ihm seinen 3.platzierten Pokal

Damen

  1. Alexandra Merkel GER
  2. Rachie Mallard ENG
  3. Dagmar Brunner AUT

Herren Leichtgewicht

  1. Graham Finnegan IRL
  2. Falko Hahm GER
  3. Stefan Dieudonné GER

Herren Mittelgewicht

  1. Gerog Wilkins ENG
  2. Daniel Hopkinson ENG
  3. Armin Kotroba GER

Herren Schwergewicht

  1. Arnis Kivitis ENG
  2. Richard Hounslow ENG
  3. Lukas Niewadzil GER

Team (Herren + Damen)

  1. Germany 201 Pkt.
  2. Austria 182 Pkt.
  3. England 182 Pkt.

Geschrieben von Stefan Dieudonné