Ergebnisse vom 1. Punktspiel der BW Dart-Liga

1.Spieltag, 08.09.2018
DC Haie Freiburg : BSF Bietigheim              1:1            22:22                9:9
GSG Schwaben Mengen : GSV Karlsruhe    3:0             0:0                  0:0
HDC Koliprispitz Pforzheim                                    Spielfrei

Dart Saison 2018/2019 1. Spieltag (PDF)


Ergebnisse vom 1. Spieltag der SW-Fussballmeisterschaft

Ergebnisse vom 1. Spieltag am 01. September 2018:
GSV Trier – GSV Karlsruhe                               0:10 (0:3)
GSC Frankenthal –  GSV Freiburg                   4:0   (0:0)
GSG Stuttgart – GTSV Frankfurt                     10:0 (2:0)

Region SW 2018_2019 (PDF)
Torschützenliste Region SW 2018_2019 (PDF)


Die Südwestfussballmeisterschaftspunktspiele beginnen am Samstag den 1. September 2018

Am Samstag, den 1. September 2018 beginnt die neue Saison der Fussballer in der Punktspielrunde der Südwestmeisterschaft. In 10 Punktspielen aus 6 Mannschaften wird der neue Südwestmeister ermittelt. Aus Baden-Württemberg sind die Vereine GSG Stuttgart, GSV Karlsruhe und die Spielgemeinschaft aus GSV Freiburg und GSC Bodensee dabei.

Alle Paarungen gibt es hier


Deutsche Gehörlosen-Radsportmeisterschaften am 25.&26. August 2018 in Torgau

Liebe Sportfreunde,

hier kommen die „WWW-Fragen“:

Worum geht es?

Es geht um eine Deutsche Meisterschaft. Denn jeder darf mitmachen, der einen Gelben Pass besitzt!

Warum soll mich das interessieren?

Sport soll Spaß machen, Sport hält uns fit und der Radsport lebt von euch! Was du brauchst ist nur ein Fahrrad, ein Helm und gute Laune.

Was ist am Radsport so besonders?

Seit einigen Jahren fanden unsere Wettkämpfe immer mit den Hörenden und Paralympics Teilnehmern statt. Eine Gemeinschaft, die Anerkennung, Spaß und Inklusion stehen bei uns ganz oben!
Eine Deutsche Meisterschaft mehr als nur eine Meisterschaft! Die Gewinner der Deutschen Meisterschaft sind die StarterInnen, und vielleicht DU auch?

Wenn du von vielen tausend Zuschauern applaudiert und angefeuert wird, dann ist es ein sehr schönes Gefühl! Noch schöner ist es, wenn 1500 begeisterte RadfahrerInnen mit dir fahren! Es spielt keine Rolle, wie schnell oder langsam du bist!

Was, wann und wo findet es statt?

Am Samstag, den 25. August: Einzelzeitfahren im Ortteil Taura (Belgern-Schildau)
Am Sonntag, den 26. August: Straßenrennen – Eine Runde südlich von Torgau

Was kostet es?

Mit Eintragung „Radsport“ im DGS-Pass: 40,- € für beide Rennen zusammen!
Ohne Eintragung „Radsport“ im DGS-Pass: 50,- € für beide Rennen zusammen!

Ein Schnäppchen für zwei Rennen mit Polizeischutz, inkl. Nudelparty, Dolmetscher, Siegerehrung und viele, viele Zuschauer!

Ok, letzte Frage: Wo und wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt per Mail an anmeldung@dgs-radsport.de

Name:
Vorname:
Geburtsdatum:
Verein:
DGS-Pass Nr.:

Für alle weiteren Informationen und Zusammfassung findest du in unserer Ausschreibung: http://www.dgs-radsport.de/startseite/termine/94-ausschreibung/206-ausschreibung-dgm-rr-2018.html

Oh, noch eine letzte Frage: Was muss ich noch beachten?

Anmeldeschluss endet in 12 Tagen! (12.08.2018 – 23:59 Uhr)

Rede mit deinen Freunden und Familien über uns und über dich! Zeigt unsere E-Mail oder leite diese Mail weiter! Auch weitere Zuschauer sind herzlich Willkommen!

Sei dabei, meld dich an, starte und habe Spaß…

Mit besten Grüßen von Steffen Kern – Fachwart des DGS-Radsport


Amelie Gonzalez Podbicanin hervoragende dritte im Einzel und Damen-Team-Weltmeisterin!

Bei der Golfweltmeisterschaft der Gehörlosen in Irland erreichte Amelie Gonzalez Podbicanin vom GSV Heidelberg mit ihren erst 13 Jahren im Einzel der Damenwertung einen hervorragenden 3. Platz und mit ihrer Teamkameradin Stefanie Meyer aus München wurde sie Team Weltmeisterin der Damen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragendem Erfolg!

Ergebnisse:
http://www.wdgc2018.com/#/competition/1652068/results

Bilder:
https://www.facebook.com/ampa.gonpo/posts/618595671859358

Bericht auf golf.de


Amelie Podbicanin ist bei der Golf-WM am Start

Zur Zeit spielt Amelie Paloma Gonzalez Podbicanin vom GSV Heidelberg bei der Golfweltmeisterschaft der Gehörlosen in Irland mit. Sie ist mit 4 weiteren Golfer der DGS Nationalmannschaft dort.

Heute wird die dritte Runde gespielt und Sie liegt mit Ihrer DGS-Teamkameradin im vorderen Drittel. Amelie liegt nach 2 von 4 Runden auf einem guten 5 Rang mit +11 Schlägen. Auf den 3. Rang fehlen ihr nur 2 Schläge. In der Teamwertung liegen die beiden an 1. Stelle! Morgen ist der Finaltag mit der 4. Runde. Hier entscheidet sich, ob Amilie die ersehnte Medaille für den DGS holen kann.

Bei den Herren liegt der Münchener Matthias Becherer auf einem guten 8. Rang.
Der amtierende Weltmeister Allen John GSKg Mannheim hat leider abgesagt, da er sich wieder voll auf die Pro Golf Tour konzentrieren möchte.

Offizielle Homepage

Livescore


Termine für die BW Dartliga Saison 2018/2019

Die Termine für die neue Saison der Baden-Württembergischen Dartliga sind nun online.

Alle Termine und Spielpaarungen gibt´s hier


Max Jehle GSC Bodensee Deutscher Meister und Michael Weng GSV Reutlingen hervorragender 3. bei der MTB DM im XCO!

Die DGS-Radsport Sparte hat sich gefreut, dass es zum ersten mal eine Offizielle Meisterschaft im MTB-XCO Rennen in Pracht am 1.Juli 2018 durchgeführt werden konnte. Es war ein tolles Erlebnis.

Aus Baden-Württemberg waren 5 Biker am Start, 4 von der neugegründeten Radsportabteilung des GSV Reutlingen und einer vom GSC Bodensee. Das Rennen fand in Pracht in der nähe von Bonn statt. Die Strecke war ein Rundkurs mit 3,5 km und hatte einen Höhenunterschied von 86m und war damit ein anspruchsvolles XCO-Rennen. Den Rundkurs musste man 86 Minuten lang abfahren. Mit dem heißem Wetter und dem trockenen und staubigen Boden hatten alle Biker zu kämpfen.

Die Plazierungen:

1. Platz Max Jehle (GSC Bodensee)

2. Platz Baumgärtner Leon (GSV München)

3. Platz Michael Weng (GSV Reutlingen)

Super!!! Gratulation!

Alle Ergebnisse:  https://time-and-voice.com/mtb/pracht-2018/ergebnisse/dgs.pdf

Danke für die super Organisation beim MTB-XCO Rennen in Pracht.

Bericht : M. Scheit


4.Bundesländerkampf Sparte Bowling in Bamberg

Am Samstag, den 30.06.2018 fand 4.Bundesländerkampf Sparte Bowling in Bamberg statt. BW-Landesfachwart Sparte Bowling Holger Nagel nominierte 4 Damen und 6 Herren. Bei den Herren waren die Baden-Württemberger haushoher Favorit, den Pokal wieder nach Hause zu holen. Bei den Damen ist die Konkurrenz mit den anderen Bundesländer ausgeglichen.
Bei den Wettkämpfen bowlten die Herren, wie gekonnt, gute Ergebnisse. Spannend waren bei den Damen, sodass am Ende unsicher war, welche Platzierung sie belegt haben. Bei Siegerehrung erfuhren wir dann, dass die beide Mannschaften die Pokale wieder nach Hause geholt haben. Nächstes Jahr findet die Bundesländerkampf in Sachsen statt.

Endergebnisse – 4. Bundesländer-Ergebnisse in Bamberg – 30.06.18


Frank Schäfer ist Europameister in der Tandem Diziplin im Kegeln Classic! Gratulation!!

Bericht von Ralph Müller:

Am Samstag, den 23. Juni 2018 stand Männer-Tandem an. Die deutschen Tandempaarungen hat unser Verbandsfachwart Bernhard Müller nicht bestimmt und allen Nationalkegler die Freiheit gegeben, einen Tandempartner zu nehmen. Interessanterweise waren die Paarungen meistens auch Zimmerkollegen, wie ich (Ralph Müller) mit meinen Zimmerkollegen Frank Schäfer.

In der 1. Runde hatten wir ein Freilos – und unser Gegner wird in einem Top-Spiel gesucht. Den Gegner bekamen wir im Achtelfinale mit den starken Österreicher Stefan Kermautz/Georg Friedberger zu tun, die gegen unseren starken Nachwuchskegler Alexander Voran/Sebastian Keller mit 2:0 klar in Schranken verwiesen haben. Jetzt schauten wir mal, wie weit wir diesmal kommen werden. Nach dem 1. Durchgang überrannten uns die Österreicher mit fast 150 Holz in 30 Schüben. Im 2. Durchgang sah es nach dem Sieg der Österreicher aus – bis Frank kurz vor dem Schluss einen Neuner im Abräumen erzielt hat, und ich gleich darauf wieder einen Neuner, sodass wir sie knapp besiegen konnten. Dann waren die Entscheidungsschübe nötig (jeder macht einen Schub abwechselnd – das steigerte die Spannung!). Stefan legte einen 6 vor, ich machte das gleich. Georg wiederum 6 und Franz besiegte die Österreicher mit einem 7-Holz-Schub, somit warfen wir sie überraschend mit einem Holz (13:12) raus. Dann hatten wir mit den Deutschen Josef Rothmeier und Alfons Stern zu tun; sie sind kampflos weitergekommen, weil die Slowenen (Draganjac/Marolt) nicht rechtzeitig angetreten sind, somit hatten sie bisher noch keinen einzigen Schub gemacht. Im 1. Durchgang gewannen wir, gaben im 2. Durchgang aber wieder ab. Somit sind wieder Entscheidungsschüben gefragt worden. Josef schob einen Fünfer; ich auch einen Fünfer – und dann Alfons einen Sechser. Frank schob alle Neune (mit 14:11 Holz gewonnen). Dann standen wir im Halbfinale, diesmal gegen die Kroaten (Grlic/Filipovic; zwei alte Männer, aber technisch sehr gut; haben Josef Voran und Mario sehr knapp besiegt). Das 1. Durchgang gewannen wir, das 2. verloren wir leider, obwohl ich im Abräumen etwas aufgeholt hatte (mit sehr guten Schüben). Der Kroate legte einen Fünfer vor, ich schob aber einen Sieben, dann ein anderer Kroate wieder einen Fünfer – Frank schlug aber mit 7 Holz zu (14:10 Holz gewonnen) – wir standen im FINALE!!!

Im Finale hatten wir mit den starken Tschechen Milan Findejs / Karel Svitak zu tun, die immerhin die Gold- und Silbermedaillengewinner von Celje (2014) – die Kroaten Milicevic/Deanovic (sie hatten mich und Marc Brennecke vor 4 Jahren in Celje geschlagen) und die Slowenen Klemen/Peperko klar mit je 2:0 Sätzen rausgeworfen. Im 1. Durchgang entschieden wir klar für sich – und im 2. Durchgang schien es aber spannend zu werden, aber einige Schübe bis zum Schluss schaffte ich einen Neuner im Abräumen, somit gewannen wir mit 2:0 Sätzen (277:225 Holz) gegen die Tschechen – und die GOLDMEDAILLE!!! Wir beiden haben uns mächtig gefreut! Für Frank wäre es die 2. Medaille nach der Bronzemedaille in Celje (mit Alfons Stern) im Herren-Tandem – und insgesamt seine 3. Goldmedaille (im Einzel und in der Mannschaft in Celje vor 4 Jahren). Und für mich die erste Medaille überhaupt – und gleich noch GOLD!

In dieser Weise trugen wir auch noch bei, dass das deutsche Herren-Team überhaupt eine Medaille in der Nationenwertung (Silbermedaille) gewonnen hat (1 Gold/2 Silber/2 Bronze). Falls wir gegen die Tschechen im Finale verloren hätten, dann hätte unsere Herren-Team überhaupt keine Medaille geholt (sonst hätten die Tschechen eine Silbermedaille bekommen; die Slowenen hat 1 Medaille (Gold-) geholt). 

Bin auch unheimlich glücklich, überhaupt eine Goldmedaille für die Herren (mit Frank) geholt zu haben. Und bin gegenüber Frank sehr dankbar, der mir Ruhe und Sicherheit gegeben hat!

Und ich bin ungemein dankbar, dass unser Verbandsfachwart Bernhard Müller mir das Vertrauen gegeben hat, denn ich bin eigentlich zunächst nicht nominiert worden (als 1. Abrufspieler) – erst im Monat März 2018 habe ich von meiner Nominierung erfahren.

Insgesamt hat die deutsche Kegel-Nationalmannschaft 10 Medaillen geholt (3 Gold/4 Silber/3 Bronze).