Termine für die BW Dartliga Saison 2018/2019

Die Termine für die neue Saison der Baden-Württembergischen Dartliga sind nun online.

Alle Termine und Spielpaarungen gibt´s hier


Max Jehle GSC Bodensee Deutscher Meister und Michael Weng GSV Reutlingen hervorragender 3. bei der MTB DM im XCO!

Die DGS-Radsport Sparte hat sich gefreut, dass es zum ersten mal eine Offizielle Meisterschaft im MTB-XCO Rennen in Pracht am 1.Juli 2018 durchgeführt werden konnte. Es war ein tolles Erlebnis.

Aus Baden-Württemberg waren 5 Biker am Start, 4 von der neugegründeten Radsportabteilung des GSV Reutlingen und einer vom GSC Bodensee. Das Rennen fand in Pracht in der nähe von Bonn statt. Die Strecke war ein Rundkurs mit 3,5 km und hatte einen Höhenunterschied von 86m und war damit ein anspruchsvolles XCO-Rennen. Den Rundkurs musste man 86 Minuten lang abfahren. Mit dem heißem Wetter und dem trockenen und staubigen Boden hatten alle Biker zu kämpfen.

Die Plazierungen:

1. Platz Max Jehle (GSC Bodensee)

2. Platz Baumgärtner Leon (GSV München)

3. Platz Michael Weng (GSV Reutlingen)

Super!!! Gratulation!

Alle Ergebnisse:  https://time-and-voice.com/mtb/pracht-2018/ergebnisse/dgs.pdf

Danke für die super Organisation beim MTB-XCO Rennen in Pracht.

Bericht : M. Scheit


4.Bundesländerkampf Sparte Bowling in Bamberg

Am Samstag, den 30.06.2018 fand 4.Bundesländerkampf Sparte Bowling in Bamberg statt. BW-Landesfachwart Sparte Bowling Holger Nagel nominierte 4 Damen und 6 Herren. Bei den Herren waren die Baden-Württemberger haushoher Favorit, den Pokal wieder nach Hause zu holen. Bei den Damen ist die Konkurrenz mit den anderen Bundesländer ausgeglichen.
Bei den Wettkämpfen bowlten die Herren, wie gekonnt, gute Ergebnisse. Spannend waren bei den Damen, sodass am Ende unsicher war, welche Platzierung sie belegt haben. Bei Siegerehrung erfuhren wir dann, dass die beide Mannschaften die Pokale wieder nach Hause geholt haben. Nächstes Jahr findet die Bundesländerkampf in Sachsen statt.

Endergebnisse – 4. Bundesländer-Ergebnisse in Bamberg – 30.06.18


Frank Schäfer ist Europameister in der Tandem Diziplin im Kegeln Classic! Gratulation!!

Bericht von Ralph Müller:

Am Samstag, den 23. Juni 2018 stand Männer-Tandem an. Die deutschen Tandempaarungen hat unser Verbandsfachwart Bernhard Müller nicht bestimmt und allen Nationalkegler die Freiheit gegeben, einen Tandempartner zu nehmen. Interessanterweise waren die Paarungen meistens auch Zimmerkollegen, wie ich (Ralph Müller) mit meinen Zimmerkollegen Frank Schäfer.

In der 1. Runde hatten wir ein Freilos – und unser Gegner wird in einem Top-Spiel gesucht. Den Gegner bekamen wir im Achtelfinale mit den starken Österreicher Stefan Kermautz/Georg Friedberger zu tun, die gegen unseren starken Nachwuchskegler Alexander Voran/Sebastian Keller mit 2:0 klar in Schranken verwiesen haben. Jetzt schauten wir mal, wie weit wir diesmal kommen werden. Nach dem 1. Durchgang überrannten uns die Österreicher mit fast 150 Holz in 30 Schüben. Im 2. Durchgang sah es nach dem Sieg der Österreicher aus – bis Frank kurz vor dem Schluss einen Neuner im Abräumen erzielt hat, und ich gleich darauf wieder einen Neuner, sodass wir sie knapp besiegen konnten. Dann waren die Entscheidungsschübe nötig (jeder macht einen Schub abwechselnd – das steigerte die Spannung!). Stefan legte einen 6 vor, ich machte das gleich. Georg wiederum 6 und Franz besiegte die Österreicher mit einem 7-Holz-Schub, somit warfen wir sie überraschend mit einem Holz (13:12) raus. Dann hatten wir mit den Deutschen Josef Rothmeier und Alfons Stern zu tun; sie sind kampflos weitergekommen, weil die Slowenen (Draganjac/Marolt) nicht rechtzeitig angetreten sind, somit hatten sie bisher noch keinen einzigen Schub gemacht. Im 1. Durchgang gewannen wir, gaben im 2. Durchgang aber wieder ab. Somit sind wieder Entscheidungsschüben gefragt worden. Josef schob einen Fünfer; ich auch einen Fünfer – und dann Alfons einen Sechser. Frank schob alle Neune (mit 14:11 Holz gewonnen). Dann standen wir im Halbfinale, diesmal gegen die Kroaten (Grlic/Filipovic; zwei alte Männer, aber technisch sehr gut; haben Josef Voran und Mario sehr knapp besiegt). Das 1. Durchgang gewannen wir, das 2. verloren wir leider, obwohl ich im Abräumen etwas aufgeholt hatte (mit sehr guten Schüben). Der Kroate legte einen Fünfer vor, ich schob aber einen Sieben, dann ein anderer Kroate wieder einen Fünfer – Frank schlug aber mit 7 Holz zu (14:10 Holz gewonnen) – wir standen im FINALE!!!

Im Finale hatten wir mit den starken Tschechen Milan Findejs / Karel Svitak zu tun, die immerhin die Gold- und Silbermedaillengewinner von Celje (2014) – die Kroaten Milicevic/Deanovic (sie hatten mich und Marc Brennecke vor 4 Jahren in Celje geschlagen) und die Slowenen Klemen/Peperko klar mit je 2:0 Sätzen rausgeworfen. Im 1. Durchgang entschieden wir klar für sich – und im 2. Durchgang schien es aber spannend zu werden, aber einige Schübe bis zum Schluss schaffte ich einen Neuner im Abräumen, somit gewannen wir mit 2:0 Sätzen (277:225 Holz) gegen die Tschechen – und die GOLDMEDAILLE!!! Wir beiden haben uns mächtig gefreut! Für Frank wäre es die 2. Medaille nach der Bronzemedaille in Celje (mit Alfons Stern) im Herren-Tandem – und insgesamt seine 3. Goldmedaille (im Einzel und in der Mannschaft in Celje vor 4 Jahren). Und für mich die erste Medaille überhaupt – und gleich noch GOLD!

In dieser Weise trugen wir auch noch bei, dass das deutsche Herren-Team überhaupt eine Medaille in der Nationenwertung (Silbermedaille) gewonnen hat (1 Gold/2 Silber/2 Bronze). Falls wir gegen die Tschechen im Finale verloren hätten, dann hätte unsere Herren-Team überhaupt keine Medaille geholt (sonst hätten die Tschechen eine Silbermedaille bekommen; die Slowenen hat 1 Medaille (Gold-) geholt). 

Bin auch unheimlich glücklich, überhaupt eine Goldmedaille für die Herren (mit Frank) geholt zu haben. Und bin gegenüber Frank sehr dankbar, der mir Ruhe und Sicherheit gegeben hat!

Und ich bin ungemein dankbar, dass unser Verbandsfachwart Bernhard Müller mir das Vertrauen gegeben hat, denn ich bin eigentlich zunächst nicht nominiert worden (als 1. Abrufspieler) – erst im Monat März 2018 habe ich von meiner Nominierung erfahren.

Insgesamt hat die deutsche Kegel-Nationalmannschaft 10 Medaillen geholt (3 Gold/4 Silber/3 Bronze).

 


Kegel Classic EM in Ritzing/Österreich v. 18.-23. Juni 2018

Die Kegel Classic Nationalmannschaft nimmt aktuell an der Europameisterschaft Kegeln Classic vom 18.-23. Juni 2018 in Ritzing teil. Mit dabei sind auch 5 KeglerInnen aus Baden-Württemberg. Diese sind Frank Schäfer (GSV Karlsruhe), Ute Stöver (GSV Karlsruhe), Rowitha Rück, (GSC Ludwigsburg), Eva Bethke (GSV Pforzheim) und Diane Graupeter (GSC Ludwigsburg)

Hinten: Frank Schäfer (GSV Karlsruhe) Mitte: Ute Stöver (GSV Karlsruhe) und Roswitha Rück (GSC Ludwigsburg) Vorne: Eva Bethke (GSV Pforzheim) und Diane Graupeter (GSC Ludwigsburg)

Sie konnten sich auch schon im Mannschaftswettbewerb die ersten Medaillen sichern. Eva Bethke gewann mit der Damenmannschaft Deutschland 1 die Silbermedaille und Frank Schäfer holte Sich ebenfalls die Silbermedaille mit der Herrenmannschaft Deutschland 1. Gratulation!
Im Sprint blieben die Baden-Württembergischen KeglerInnen leider ohne Medaille. Die weiteren Wettberwerbe sind am  Freitag, 22. Juni Einzel Classic und am Samstag 23. Juni Tandem.

Wir drücker weiterhin die Daumen!

Weitere Berichte, Ergebnise u. Bilder gibt´s hier


Neue Landesfachwart Sparte Bowling gewählt

Andreas Borchert wurde als neue Landesfachwart Sparte Bowling für 4 Jahre gewählt. Wir wünschen ihn für die Zusammenarbeit mit dem Team GSV Baden-Württemberg alles Gute und viel Erfolg beim Organisation.


9. Landesmeisterschaften Sparte Bowling in Böblingen

Am Samstag, den 16.06.2018 fand 9. BW-Landesmeisterschaften Sparte Bowling in Böblingen statt. Herausragender Spieler war wieder einmal Andreas Schwarz von GSKg Mannheim. Er holte in alle Diziplinen Goldmedaillen.
Bei den Damen räumen die Spielerinnen von GSKV Stuttgart alles ab.
Nächstes Jahr findet die Landesmeisterschaften in Heidelberg statt (Landessportfest)

Ergebnisse_16_06_2018_All Events_Damen
Ergebnisse_16_06_2018_All Events_Herren
Ergebnisse_16_06_2018_Einzel_Damen
Ergebnisse_16_06_2018_Einzel_Herren
Ergebnisse_16_06_2018_Einzel_Senioren
Ergebnisse_16_06_2018_Einzel_weibliche Jugend Ergebnisse_16_06_2018_Trio_Damen
Ergebnisse_16_06_2018_Trio_Herren


BSF Bietigheim erneut Deutscher Mannschaftsmeister im Dart

Am 19/20 Mai 2018 fand in Bietigheim im Festhalle Aurain die 15. deutsche Dart Mannschaftsmeisterschaft statt.
 
18 Mannschaften aus ganz Deutschland kamen zum Wettkampf.
 
Diese waren:
GSV Braunschweig 3 Mannschaften, GSC Bad Hersfeld, HSC Schleswig, GSV Hannover, GSV Bielefeld, HDC Kolibri Pforzheim, GSV Dresden 2 Mannschaften, GSG Schwaben Mengen 2 Mannschaften, GSV Trier, GSC Ludwigsburg, GSV Karlsruhe, DC Haie Freiburg und BSF Bietigheim 2015 e.V. 2 Mannschaften.
 
Für die 1. Mannschaft von BSF Bietigheim spielten Michael Knöller, Rainer Ludmann, Steve Diler und Sascha Gräßle.
 
Für die 2. Mannschaft von BSF Bietigheim spielten Rüdiger Kastropp, Verdad Springer, Martin Leitritz und Peter Schöneich
 
Die 1. Mannschaft des BSF Bietigheim spielte in der Gruppe C um den Gruppensieg gegen GSV Braunschweig 2 mit 9:3, gegen GSC Ludwigsburg 8:4 und gegen GSV Bielefeld 7:5 und in der KO-Runde im Achtelfinale gegen GSV Dresden 2 mit 7:0, im Viertelfinale gegen HSC Schleswig 7:1, im Halbfinale gegen GSV Braunschweig 2 mit 5:3 und im Finale gegen Braunschweig 1 mit 5:4 und wurde nach 2016 und 2017 zum 3.mal in Folge Deutscher Meister 2018! Gratulation!!
 
Die 2. Mannschaft des BSF Bietigheim schaffte es bis ins Halbfinale und wurde vom Vizemeister Braunschweig mit 2:5 geschlagen. Im Spiel um 3. Platz verlor sie erneut gegen die 2. Mannschaft der Braunschweiger mit 3:5 und und belegte am Ende den 4. Platz.
 
Die nächste Deutsche Mannschafts-Meisterschaft 2019 ist in Schleswig an der Ostsee.

1. Platz der Dartsportler im Bundesländervergleichskampf

Am 9. Juni 2018 fand in Hannover der Bundesländervergleichskampf der Dartspieler statt. Es nahmen 5 Mannschaften teil.

  1. Baden-Württemberg
  2. Niedersachsen I
  3. Niedersachsen II

Gratulation!


GSG Stuttgart Vizemeister und GSV Karlsruhe 3. der Deutschen Gehörlosenfussballmeisterschaft der Herren

Am Samstag, den 9. Juni 2018 fanden die Finalspiele der Deutschen Gehörlosenfussballmeisterschaft der Herren auf Großfeld in Heidelberg statt. Zuerst spielten der GSV Karlsruhe gegen den GSF Wuppertal-Dönberg um den dritten Platz. Das Spiel endete mit einem 4:1-Sieg für den GSV Karlsruhe. Die Torschützen waren Omid Sardarlan, Kevin Bayer, Furkan Öztürk, Robin Bayer (alle GSV Karlsruhe) und Fabio Demuro (GSF Wuppertal-Dönberg).

Im Finale spielten die GSG Stuttgart gegen den Titelverteitiger GTSV Essen. Leider hatten die Stuttgarter Pech bei der Anfahrt und standen im Stau, so das die Begegnung erst mit Verspätung angepfiffen werden konnte. Hier kassierte die GSG Stuttgart gleich in der Anfangsphase der Gegentreffer durch Lars Becker (GTSV Essen). Somit musste die GSG dem Rückstand hinterherlaufen und konnte leider bis zum Ende keinen Treffer erzielen.

Neuer/Alter Deutscher Meister ist der GTSV Essen! Die GSG Stuttgart ist Vizemeister! Gratulation!

Ausführlicher Bericht und Bilder gibt´s hier